15.05.2008

Bahnbrechendes

Es sind ja immer die Kleinigkeiten. »Bitte erst die Leute aussteigen lassen!« In diesem kleinen Satz liegt die ganze Tragik des Weltgeschehens. Man hört ihn gelegentlich in U- und S-Bahnstationen, wenn Zug und Steig körperkontakterzwingend voll sind, weil ein Großereignis die Menschen zusammenführt.

Ist das nicht ganz und gar irre? Daß man darauf aufmerksam machen muß? Und man muß tatsächlich; das weiß jeder, der dabei war, wenn es in entsprechenden Situationen nicht geschah. Leute streben in Waggons, unbeeindruckt von den im Wege anzutreffenden Aussteigewilligen; unbeeindruckt von der Mühsal, bisweilen auch der Vergeblichkeit des Drängens. Manchmal hilft nicht einmal die Hilfestellung aus dem Lautsprecher.

Wir kritisieren hier nicht in erster Linie die beklagenswerte Ungeduld, auch nicht das völlige Fehlen eines gewissen Höflichkeitsempfindens. Werteverfall? Pff. Treibstoff all das, kein Zündstoff. Kaum zu fassen ist vielmehr diese bemerkenswerte Blödheit. Die Unfähigkeit zu erkennen, daß der eingeschlagene Weg so offenkundig nicht nur nicht zum Ziel, sondern gleichsam davon wegführt; nicht auf verschlungenen, schwer zu überschauenden Pfaden, sondern ganz direkt. Sofort. Sichtbar. Spürbar.

Heute wird hier der ganz große Bogen gespannt: Das – genau das – ist die Antwort auf die Frage, warum es Leid gibt auf der Welt. Solange man Menschen darauf hinweisen muß, es sei der Neubefüllung einer Sache dienlich, sie zuvor zu leeren – solange wird viel zu klagen sein. Solange man »Bitte erst die Leute aussteigen lassen!« rufen wird – solange werden auch ganz andere merkwürdige Dinge auf der Welt geschehen.

von Fran.Jo | 15.05.2008, 20:29 | [Link]

Sehr sehr schöner und wahrer Beitrag.

Aber eine Frage noch:
Gilt das oben Gesagte auch für's Konto?


von stw | 15.05.2008, 23:41 | [Link]

Was genau jetzt? Daß es ein Ort des Leids ist? Daß merkwürdige Dinge dort geschehen?
Jajaja!


(Was denn? Manches läßt sich eben leichter beantworten, wenn man es falsch versteht.)


von Tobias | 18.05.2008, 22:23 | [Link]

Das man es erst leeren muss, bevor es sich füllt? Ich hoffe, nicht. :-)

Klasse Beitrag für eine bessere Welt, Herr Netzwort!


von stw | 20.05.2008, 00:45 | [Link]

In Geldfragen würde ich auch eher den umgekehrten Weg vorschlagen wollen.

Woran man ja wohl mal wieder eindeutig erkennen kann, wie wenig ein besseres Konto und eine bessere Welt miteinander zu tun haben. Oder so ähnlich.


vorherige Seite →← nächste Seite